Chronik

 

 

2006 legte eine Gruppe von 25 Damen mit viel Begeisterung und Engagement den Grundstein zum Lionsclub „Leonia Osnabrück-Nord“.

 

Im Norden der Stadt Osnabrück, in der Gemeinde Wallenhorst und des direkten nördlichen Umlandes der Hasestadt existierte noch kein Damen-Lions-Club; das Gebiet war groß genug um eine angemessene Mitgliederzahl für einen neuen Club zu gewährleisten.

 

Im Juli des Jahres 2006 traf sich eine Kerngruppe – 5 Damen – regelmäßig, um eine Cluborganisation aufzubauen und weitere Mitglieder zu gewinnen. Gemeinsam suchten sie nach Gleichgesinnten, die – getreu dem Lions Leitspruch „we serve“ – bereit waren, ihre Fähigkeiten und ihr Engagement in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen. Mit Optimismus und Beharrlichkeit wurde von der Kerngruppe auf die Clubgründung hingearbeitet. Nach nur einer halbjährigen Aufbauphase eröffnete Gründungspräsidentin Doris van Roye am 28. November 2006 die Gründungsversammlung in der „Alten Küsterei“ in Wallenhorst. Hier wurde der 53. Damenclub Deutschland unter dem Namen „Leonia“ aus der Taufe gehoben. Hinter dem Namen verbirgt sich eine Abwandlung des lateinischen „leo“ (Löwe) in der Bedeutung von etwa „die Löwenähnliche“, aber auch des Namens der französischen Heiligen „Leonie Aviat“, die sich im 19. Jahrhundert in Frankreich für die Lebensbedingungen französischer Industriearbeiterinnen einsetzte.

 

Neben den 25 Neu – Lions waren zu der Gründungsfeier zahlreiche Ehrengäste aus der Gemeinde Wallenhorst, der Stadt Osnabrück und den umliegenden Clubs eingeladen. Als erfahrene Lionsfreundin und „guiding Lion“ stand Heike Voß vom Patenclub „Penthesilea“ unserem jungen Club in seiner Gründungsphase stets mit Rat und Tat zur Seite.District – Governor Heiko Dallmann unterstrich in seiner Festrede die Funktion der Lions als weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken. Als Mitglieder der größten und erfolgreichsten Hilfsorganisation der Welt sind alle Lions zum Einsatz für Menschen in Not bereit.

 

Nach der Bestätigung durch die Lionszentrale in den USA feierten die Leonias am 21. Januar 2007 mit 130 Gästen feierlich ihre offizielle „Charternight“. Gerne erinnern sich die Lions Damen an eine fröhliche und stimmungsvolle Feier, bei der ihnen der District – Governor Heiko Dallmann und die Lions Patin Heike Voß die Mitgliedsurkunden überreichten und die Lions – Nadel an die Revers ansteckten. 

 

Die Laudation hielt die damalige Staatssekretärin Dr. Christine Hawighorst aus dem Niedersächsischen Landtag. Sie freute sich über diesen neuen Baustein, der das Ehrenamt in Niedersachsen weiter stärkt. Bürgermeister Ulrich Belde war erfreut über den Lionsclub mit Sitz in Wallenhorst, neben dem Rathaus im Vereinslokal „Alte Küsterei“. Er bekundete seinen Respekt: „Sie machen die vielen als altmodisch erscheinende, dabei zeitlos gültige Tugend des freiwilligen Dienstes zu Ihrer Sache!“